Zum Inhalt springen

Wenn schon durchgeknallt, dann aber richtig!

Österreich – Mai 2018

Wir haben ein Ziel, Goa! Aber wie werden wir es erreichen? Wie hauchen wir unserer Reise jetzt Leben ein? Wie kommen wir vorwärts? Zu Fuß? Keiner von uns mag so recht allzuviel Gepäck tragen. Mit einem Geländefahrzeug? Zu teuer, soviel Geld haben wir auch zu dritt nicht. Und irgendwie steht plötzlich der Begriff „Motorroller“ im Raum. Warum nicht!?
Christian ist begnadeter Vespa-Bastler. Und ich selber bin schon einmal mit meiner knallroten Vespa von Wien nach Palermo getuckert.
Draußen ist es bitterkalt. Januar in Mitteleuropa. Aber der Gedanke ist wie Frühling: Wir fahren mit unseren Vespas nach Indien!
Wir wollen mit wenig Gepäck reisen. Und von Anfang an ist klar: Wir fahren ohne Zeitlimit und werden auch keine Liste haben, wo wir „Sehenswürdigkeiten“ (Ein furchtbares Wort!) abhaken werden. Nein, unser Ziel ist die Weite Asiens. Die Heimat so vieler unterschiedlicher Menschen und Kulturen. Da wollen wir eintauchen, mit diesen Menschen leben, mit ihnen arbeiten und ihre Heimat verstehen. Je mehr wir darüber reden, desto weniger interessieren uns die „klassischen“ Sehenswürdigkeiten. Die Eindrücke entlang unserer Straße nach Goa sind es, die wir aufnehmen möchten.
Irgendwie sind wir auf die Feste in Indien zu sprechen gekommen. Exotisch bunt und farbig. Und einen Tag danach gehen Claudia und ich an einem Farbengeschäft vorbei. Davor macht ein bunter Elefant Werbung für einen Farbenhersteller. „So einen Elefanten müßten wir mit nach Indien nehmen!“, lacht Claudia. Der Gedanke setzt sich fest. Ein Elefant, der dann in Goa an einem Fest teilnimmt. Schräg‘ – aber auch mit Charme.
Tatsächlich gibt es Elefanten aus GFK und Fiberglas (Ist das dasselbe?) in diversen Größen. Und weil’s leistbar ist, so kaufe ich einen. Rund 90 cm lang und ebenso hoch. Wir malen ihn himmelblau an. Er wird unser Reisebegleiter sein.
Und weil wir unser weniges Gepäck, die Ersatzteile und den Elefanten auch irgendwie transportieren wollen (müssen), skizzieren wir einen Einrad-Anhänger. Beide Vespas werden einen solchen haben. Aber wir wissen auch: Da liegt jetzt viel Arbeit vor uns. Draußen taut es.

Skizze Einrad Anhänger
Erste Skizzen zu unseren Einrad-Anhängern, in einem Lokal auf die Rückseite des Tischsets gekritzelt.

2 Kommentare

  1. Brigitte Peitler Brigitte Peitler

    Habe euch soeben im TV gesehen.
    Ich wünsche euch eine wunderschöne, komplikationslose Reise. Viele schöne Eindrücke und bringt den blauen Dicken gut nach Goa!!! Liebe Grüße Brigitte

  2. Hans Roland Hans Roland

    Guten Tag,
    wo seid ihr zur Zeit !?
    Über 4000m ist das Reisen kein Vergnügen(dünne Luft).
    Gute Reise wünscht Hans

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0